Categories

Letztes Feedback

Meta





 

Montagmorgen

Wie ja wohl weitläufig bekannt, ist ein Montagmorgen für viele Menschen eine kaum zu bewältigende, mittlere Katastrophe. So in etwa auch für mich. Was ich dann am allerwenigsten gebrauchen kann, ist eine nahezu schlaflose Nacht, die gefühlsmäßig erst endet, wenn ich im überfülten Bus frühmorgens in die Schule gekarrt werde...Dann, nach gefühlten 3 nervtötenden Stunden im Bus, bin ich endlich angekommen, stehe jedoch schon wieder vor meiner nächsten Herausforderung: dem Unterricht! Hierbei kann man immer wieder entdecken, dass dieses Montagmorgen-Syndrom keineswegs nur junge Menschen befallen kann. Die Musiklehrerin, die uns in den ersten beiden Stunden unterrichten sollte, leidet leider immer an unvorhersehbaren Stimmungsschwankungen. Im einen Moment ist sie noch entspannt, im nächsten Augrnblick späht sie mit Raubtierblick durch das Zimmer. So auch heute wieder, nur leider nahm sie dabei mich ins Visier! Ich hatte, zwecks der Abfrage meiner Banknachbarin, meinen Block zugeklappt, nur dass oben auf eine Seite mit durchgestrichenem Chemie-Gekritzel lag. Mich hatte das nicht gestört, doch besagte Lehrerin stürmte (während sie weiter abfragte!) auf mich zu und quetschte sich zwischen den Bänken durch, um besser auf mein Blatt spähen zu können. Nachdem sie es ungefähr eine Sekunde in Augenschein genommen hatte, keifte sie "Packst du das wohl weg!!". Mit irritiertem Blick kam ich ihrer Aufforderung nach, und nachdem sie mich mit einem weiteren bitterbösen, raubtierhaften Blick bedacht hatte, rauschte sie ab, um auch schon beim nächsten Schüler die Bank lehrräumen zu lassen...nur merkwürdig ist, dass sie in Bezug auf den männlichen Teil des Kurses immer wesenltich freundlicher ist als bei der weiblichen Fraktion. Woran das wohl liegt?

21.11.11 17:02

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen